Onlineflug: Einleitung

IVAO-Logo VATSIM-Logo

Viele Nutzer des Flugsimulators würden sicherlich gerne einmal der monotonen ATC-Stimme (Air Traffic Control) des Flugsimulators entgehen und eine echte menschliche Stimme hören. Die Lösung des Problems ist eigentlich einfach: Onlineflug! "Aha! Und wie geht das?" werden jetzt viele sagen.

Damit sind wir beim eigentlichen Problem: Was braucht man dafür? Wo findet man, was man braucht und wenn es gefunden wurde, wie funktioniert die ganze neue Software? Wie kann die German Airlines VA Flugschule helfen? Viele dieser Fragen werden auf diesen Seiten einmal kurz erläutert. Da es im Internet bereits viele Webseiten gibt, auf denen ausführliche Quickstart- und Phraseologie-Anleitungen bereitgestellt werden, wird hier nicht genauer darauf eingegangen.

Welche Netzwerke gibt es?

In der Welt des Onlineflugs gibt es zwei große Netzwerke. Auf der einen Seite IVAO (International Virtual Aviation Organisation), auf der anderen VATSIM (Virtual Air Traffic Simulation). In einem dieser beiden Netzwerke treffen sich alle diejenigen, die nicht mehr alleine fliegen möchten. Die German Airlines VA ist bisher bei IVAO registriert und vertreten, eine Repräsentation bei VATSIM ist im Moment im Aufbau. Welches Netzwerk letzlich genutzt werden soll, bleibt jedem Teilnehmer selbst überlassen.

Was kostet das alles?

Die Mitgliedschaft und alle der von IVAO und VATSIM angebotenen Dienste sind kostenfrei. Nicht kostenlos sind die Flugsimulatonssoftware sowie natürlich Internet und Strom. Die benötigte Piloten-Software ist frei im Internet erhältlich.

Was wird benötigt?

  • Einen Computer mit Internetanschluss
  • Einen Flugsimulator (FS2002, FS2004, FS-X oder X-Plane)
  • Eine Mitgliedschaft bei einem (oder beiden) der großen Netzwerke
  • Spezielle Piloten-Software, zum Beispiel den IVAP oder FSInn. Beide sind kostenlos erhältlich.
  • Etwas Zeit um sich in die Materie einzuarbeiten.

Wie man sehen kann, wird weniger benötigt als man zuerst erwarten mag würde!

Wie kann man sich das Ganze nun vorstellen?

Irgendwo auf der Welt sitzt jemand vor seinem Computer, hat den Flugsimulator gestartet, sich mit einer speziellen Pilotensoftware im entsprechenden Netzwerk eingeloggt und steht an einem Flughafen seiner Wahl. Mit seinem für das Onlinefliegen unverzichtbaren Headset meldet er sich nun bei einem Fluglotsen an. Dieser Fluglotse sitzt genauso vor seinem Computer, hat sich mit einer Controllersoftware im Netzwerk eingeloggt und kann alle eingeloggten "Piloten" auf seinem Monitor sehen wie du am Gate stehst. Der Fluglotse sieht natürlich auch alle anderen Piloten in seinem Zuständigkeitsbereich, die wie du im Online-Netzwerk fliegen wollen. Er koordiniert die Bewegungen, die jeder Pilot macht. Wie im richtigen Leben halt. Damit das ganze funktioniert, halten sich die Piloten und die Lotsen an festgelegte Redewendungen (welche es da so gibt findest du unter Phraseologie), die Piloten machen nur das was der Lotse freigegeben hat, halten sich an alles was in den Flugkarten steht und sind sehr höflich untereinander. Auch wie im richtigen Leben.

Wie kann mir die Flugschule helfen?

Wer gerne mehr über diese Thematiken erfahren möchte, ist bei der Flugschule der German Airlines richtig. Die Flugschule bietet für onlineinteressierte Mitglieder eine Lernumgebung an, in der man ohne Stress und ohne Angst das Thema angehen kann. Es können in dieser Umgebung alle möglichen Szenarien nachgestellt werden, auch komplette Flüge mit ATC sind möglich. Die Flugschule nimmt gerne Anmeldungen für Trainings entgegen – in diesem Bereich ist es auch möglich mehrere Trainings gleichzeitig durchzuführen. Über diesen Weg wollen wir erreichen, dass man auch als Neueinsteiger in den großen Onlinenetzwerken einen leichten und guten Einstieg findet.